Menu

Geschäftsreisekonzept senkt Aufwand und Kosten.

Steigender Kostendruck und begrenzte Personalkapazitäten im Einkauf führten bei einem international tätigen Handelsunternehmen dazu, die Spezialisten von Trust & Competence bei der Optimierung der indirekten Einkaufskosten hinzuzuziehen.BILD_B_Flugzeug

Besonders im Fokus des Projektes standen die durch die fortschreitende Internationalisierung extrem gestiegenen Flugkosten. Vorgabe war, angesehene Fluggesellschaften und keine Billig-Airlines zu berücksichtigen. Auf Kundenseite hatte die Flexibilität der reisenden Mitarbeiter Priorität. Bei Kurzstrecken sollten Tickets voll umbuchbar sein und frühere Rückreisetermine ermöglichen. Hotels sollten sich in der mittleren Preisklasse befinden und in sicheren Zielorten liegen.

Die Analyse der Flugkosten ergab:

  • Der Anteil der LH Star Alliance war ungewöhnlich hoch und hat die höchsten Kosten pro geflogener Meile.
  • Zwei Drittel der Kosten entstanden auf Langstrecken .
  • Es waren keine Streckentarife mit den Airlines abgeschlossen worden.
  • Auf Preisoptimierung durch Reisebüros wurde wegen informaler Richtlinien bisher verzichtet.
  • Fehlende Funktion für die Steuerung und das Controlling der Reisekosten

Kosteneinsparungen waren gewünscht. Allerdings sollten die Belange der reisenden Mitarbeiter so berücksichtigt werden, dass sich eine sinnvolle Balance zwischen einer angemessenen Reisequalität und Sicherheit sowie einer höheren Kosteneffizienz ergibt.

Fazit

Nach nur dreieinhalb Monaten Projektzeit konnte Trust & Competence Einsparungen bei den Flugkosten von knapp 22 Prozent erreichen.

Durch das neue Reisemodell wird zukünftig auch die Leistung des Reisebüros gemessen, was eine solide Basis für eine leistungsgerechte Vergütung ermöglicht.