Menu

Lieferketten in der Krise stabil gestalten

Belastbare und preiswerte Supply Chain ist machbar

Die Supply Chain belastbar und zugleich „preiswert“ zu gestalten ist in Krisenzeiten besonders herausfordernd. Die Experten von Trust & Competence unterstützen mit Ihrer jahrzehntelangen Kompetenz im Beschaffungsmanagement und besten Kontakten zu Lieferanten bei der Gestaltung robuster Lieferketten. Marktgerechte Vereinbarungen unter den Marktteilnehmern sind dabei ein Schlüssel zum Erfolg.

Was bedeutet eigentlich in diesem Zusammenhang der Begriff „marktgerecht“? Getreu dem Motto „Man trifft sich immer zweimal im Leben“ heißt dies konkret, dass die Geschäftspartner nicht nur den akuten Krisenfall betrachten und diesen versuchen für sich auszunutzen, sondern auch die (hoffentlich) in Summe positiv geprägte Vergangenheit der gemeinsam gestalteten Lieferkette zu berücksichtigen und die gemeinsamen Chancen für die Optimierung der gesamten künftigen Supply Chain zu ergreifen.

Auf einige Aspekte für ein erfolgreiches Krisenmanagement in der Beschaffung gehen Jörg Bührmann und Christoph Spanner kurz ein.

Vergangenheit und Zukunft

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: AdobeStock_317839533 present-past-future-tang90246

Kommunikation

Eine klare und verständliche Kommunikation der Sachverhalte ist unabdingbar. In der Zeit einer Krise ist kein Platz für Tricks, Spielchen, Taktieren und endloses Gelaber um den heißen Brei herum. Jeder Beteiligte muss rasch im Bilde sein, wer, was, wann, wo, warum, wie beitragen soll. Das Nutzen von teilweise frei verfügbaren Videokonferenzsystemen kann die persönliche Kommunikation nicht ersetzen, ist jedoch immer noch besser, als sich nur auf Telefonate, Faxe oder E-Mails zu verlassen.

Abläufe

Die Konzentration auf die entscheidenden Prozessschritte schafft Freiräume für das Krisenmanagement. Hier erwächst die Möglichkeit jene Regelungen und Vorschriften probeweise auszusetzen, welche gefühlt der Wertschöpfung im Wege stehen und pragmatisch an einem gemeinsamen Ziel zu arbeiten. Ebenso zählt, wie im Falle einer Pandemie Corona, eine konsequente Einhaltung der Hygieneempfehlungen zu den wichtigen Erfolgsbausteinen, um die Lieferketten weitestmöglich aufrecht zu erhalten. Eine große Chance ist die weitere Automatisierung und Digitalisierung von Abläufen. Gerade dann, wenn die Produktion still steht, gilt es Verbesserungen für die Zukunft vorzunehmen. Sei es im procure to pay Prozess, entlang der Fertigungslinien oder in dezentralen Arbeitsstrukturen, wie dem Homeoffice.

Verkehrsträger

Die Nutzung alternativer Verkehrsträger erhält, wenn auch sehr oft sehr stark eingeschränkt und nur teilweise möglich, die Ver- und Entsorgung aufrecht. Damit auch die Kosten im Rahmen bleiben, entwickeln unsere Logistik- und Entsorgungsexperten die passenden Lösungen.

Lieferquellen

Beim Sourcing alternativer oder zusätzlicher Beschaffungsquellen unterstützen spezialisierte Portale und unsere Material- und Warengruppenspezialisten durch unser weitverzweigtes Netzwerk in unterschiedlichsten Industrien.

Weitere Infos:

Trust & Competence GmbH

Back-Office

Im Fuchsberg 12a

76547 Sinzheim

backoffice@trust-competence.com